Endlich mal selber die Schere in die Hand nehmen

Wer von unseren Kunden, Naturfreunden, Weintrinkern und Hobbyfloristen möchte nicht endlich mal selber die Traubenschere in die Hand nehmen, um diese Gottesfrucht ehrfürchtig abschneiden zu können?
Viele „fleißige Bienchen“ und „sieben Zwerge“ in allen Weinbauregionen Deutschlands helfen tatkräftig mit, um das genüssliche Obst vom Rebstock zu schneiden. Wer wissen möchte, wie eine solche Weinlese abläuft, der kommt am besten zu uns in den Weinberg und macht mit – als Erntehelfer!
Einige Lagen wurden schon maschinell gelesen, jedoch bietet die manuelle Lese einen besonderen Vorteil, denn gute und schlechte Trauben können besser aussortiert werden, sodass wirklich nur das reife Lesegut zur Weiterverarbeitung gelangt. In der Regel greifen wir auf Familie, Freunde, und Bekannte zurück, die bei der Weinlese helfen. Allerdings wollen wir dieses Jahr auch interessierten Weinliebhabern einfach mal die Möglichkeit geben, selber Hand im Weinberg anlegen zu können. Denn bestimmte Voraussetzungen – also handwerkliches Können – gibt es eigentlich nicht. Nach einer kurzen Einführung kann es losgehen. Wichtig sind jedoch Ausdauer, denn die Weinlese kann recht anstrengend sein. Wetterfeste, arbeitstaugliche Kleidung (vielleicht an Handschuhe denken) und Schuhe (Gummistiefel) sind natürlich selbstverständlich mitzubringen.
Es ist endlich soweit, denn am 17.10.2020 möchten wir die einzigartige Lage „Am Himmelberg“ lesen. Diese besondere Lage erfordert besondere Arbeit und
                                                                                     jede Hilfe ist willkommen!
Start ist morgens um 8h am Weingut, für Verpflegung in der Mittagspause wird gesorgt und Abends sitzen wir gemütlich bei Federweißer oder Wein in unserer Straußwirtschaft zusammen. Wer dabei sein möchte, füllt hier das Formular   aus.
Als Entlohnung gibt es das wertvolle 3er Riesling Packet des Himmelbergs aus den Jahrgängen 2016 / 2017 / 2018
Vor wenigen Minuten hat uns die Landwirtschaftskammer Alzey noch die Goldene Kammerpreismünze für den 2018er Riesling Himmelberg verliehen.
Freundliche Grüße wünscht Ihnen
Ihr Winzer


Thomas Adam

Log in